schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  
   
   


"Autoteile" RICHTIG beschichten



Roar 
Registriert
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 38
Beiträge: 438
Dabei seit: 04 / 2014
Private Nachricht
versteckt
Betreff: "Autoteile" RICHTIG beschichten  -  Gepostet: 07.01.2019 - 13:20 Uhr  -  
Moin.

Ich stellte die Tage wieder fest, daß Abluftzeit ergo Aushärtezeit immernoch das Allerwichtigste ist.

Ich nutze ja schon ewig 2 Schichten "Finish Kare 1000P Hi-Temp Paste Wax". Ein Polymerwachs. Kein Carnaubazeug. Vor dem Auftrag werden die sauberen Räder mit Isopropylalk entfettet.

Ich habs nun bei den Winterfelgen die Reste der ersten Schicht nach 30min. abgenommen, die Felgen noch 30min auslüften lassen und dann die zweite Schicht drauf. Wieder 30min. lüften lassen und dann die Reste wieder abgenommen.

ABER, die Räder standen dann 3 Tage im warmen trockenen Keller, statt wie sonst am gleichen Tag ins Auto und meist am nächsten Tag aufgezogen zu werden.

Der Unterschied war/ist wie Tag und Nacht! :o Die Haptik beim Aufziehen war als wenn die Felge aus Glas wäre :) Das war im Dezember. Jetzt am Samstag das Auto mal wieder abgekärchert und und die Räder mit nichts besprüht, keine Bürsten, nichts. Nur mit Wasser drauf -> Wieder blitzeblank.

Ich kann also nur empfehlen sich dafür die Zeit zu lassen. So robust nach 1 Monat, als wenn die Räder noch garnicht gefahren wären, war der HiTemp hier noch nie :daumen:

Für die Karosserie gilt wahrscheinlich das gleiche. Nur ist das für viele natürlich schwieriger zu realisieren, den Hobel hinterher wenigstens 24h unbewegt an einer Trockenen - und trotzdem nicht direkt von der Sonne bestrahlten - Stelle stehen zu lassen. Wer die Möglichkeit aber hat, sollte das mit seiner Beschichtung einmal ausprobieren/durchziehen.

Gilt natürlich nicht für SiO² Beschichtungen. Da gelten eigene Regeln. Da ich die aber nicht nutze ist das obige ein fester Plan für Frühling 2019. Genauso werden Mitte März schonmal die Sommerfelgen vorbereitet :)
nach unten nach oben
Senor GTI 
Registriert
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 24
Beiträge: 1620
Dabei seit: 12 / 2017
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: "Autoteile" RICHTIG beschichten  -  Gepostet: 07.01.2019 - 16:39 Uhr  -  
Sehe ich auch so, Geduld zahlt sich bei solchen Projekten immer aus :)
Wenn man die Bremssättel lackiert, sollten die auch min. 24h aushärten, sonst hält das nicht oder es gibt Blasen....
Golf VI GTI:
Shadow Blue Metalic, DSG, 5 Türen, Navi 8", Xenon, Regen/Lichtsensor, Multifunktionslenkrad, Schwarze Scheiben, R LEDs, 18" Detroit Hankook V12 Evo² 225/40/R18

Done: KW DDC, HFI V2+, Carbon Böser Blick, Xenon mit TFL, Eigenes Emblem, Hinteres Emblem in Wagenfarbe, Nebelscheinwerfer LED, großer LLK, DTH DP, K04-064, AGA 76mm mit 100er Endrohr

Wunschliste: DTH Reaper V2, breite Kotflügel, 6-10 Kolben VA Bremsanlage min.345mm...
nach unten nach oben
Roar 
Registriert
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 38
Beiträge: 438
Dabei seit: 04 / 2014
Private Nachricht
versteckt
Betreff: Re: "Autoteile" RICHTIG beschichten  -  Gepostet: 07.01.2019 - 22:02 Uhr  -  
Denke DAS könnte der Grund sein warum bei einigen gleiches besser funktioniert als bei anderen. Einerseits wie "fettfrei" die Unterlage war, andererseits wie die... Umweltbedingungen waren. Ergo hat 2h danach oder 2h usw. geregent oder nicht geregnet, aber es hat tagelang davor geregnet und die Feuchtigkeit der Luft war noch sehr hoch usw.

Und auch, wieviel Ruhe das Auto nach der Behandlung hatte. War das Samstag vormittag und 3h später ging es stolz wie Oscar mit blinkblink Kfz auf die AB in 60km Entfernung Familie besuchen und sowas alles halt.

Ich sag, wenn man in wirklich trockenen Tagen arbeit und den Hobel mind. 24h - optimal eher 36h -"ruhen lässt", hat man anschliessend viel länger was davon.
In den entsprechenden Foren blinkt das immer wieder mal kurz durch, aber daß dies ein hartes Gesetz :) sein sollte, dieses Licht ging mir erst diesjahr so richtig auf.
nach unten nach oben
Seba91 
Registriert
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Vaihingen/Enz
Alter: 28
Beiträge: 81
Dabei seit: 03 / 2016
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: "Autoteile" RICHTIG beschichten  -  Gepostet: 09.01.2019 - 07:04 Uhr  -  
Ich habe mir auch nun das Finish Kare 1000P Hi-Temp Paste Wax bestellt. Da ich schon seit längerem auf der Suche nach einer Guten Versieglung bin, habe mich gerade etwas erkundigt. Das Produkt soll echt erste klasse sein, deswegen habe ich es gleich für meine neu Erworbene Winterfelgen (für meinen 2er Golf) bestellt. Ich bin nun echt auf das Ergebnis gespannt.
Da die Felgen noch nie verwendet worden sind, sprich so gut wie neu sind, müsste ich die denke ich davor nicht reinigen oder?
HG Motorsport EWG Downpipe
EgoX Anlage (non resonated) X
MTM Stage 1
SUV GFB+
HF Series SUV Upgrade
HF Series V2+ Ansaugung
HF Series Ladelukftkühler
HG Motorsport Turbo Outlet
Neue Felgen (mbDesign KV1) X
Gr. Bremsanlage X
nach unten nach oben
Dirtyhands1.8 
Registriert
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 31
Beiträge: 336
Dabei seit: 03 / 2017
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: "Autoteile" RICHTIG beschichten  -  Gepostet: 09.01.2019 - 07:53 Uhr  -  
Moin,
Roar kommst du denn mit dem FK durch die gesamte Saison? Ich hab es früher auch gern verwendet und habe es immer Wochen oder gar Monate vor dem Radwechsel aufgetragen, das war schon gut aber mitten im Sommer ist dann schon nicht mehr viel davon da. Reinigung nur per HD bzw. ab und an per Handschuh.
Das Sonax Polymer Netshield soll ja noch ein bisschen besser sein, vllt. mal testen, ist auch nicht so teuer.
@Seba, einmal schnell entfetten und drauf damit.
H&R Gewinde (normale Version), Eibach Stabis, Aluvorderachse, Cupra R Bremse v+h, Custom 3" Downpipe, Fox MSD, ESD bearbeitet, DTH OSC, Alu Ladeluftverrohrung
nach unten nach oben
Roar 
Registriert
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 38
Beiträge: 438
Dabei seit: 04 / 2014
Private Nachricht
versteckt
Betreff: Re: "Autoteile" RICHTIG beschichten  -  Gepostet: 09.01.2019 - 09:15 Uhr  -  
Ah guck... ;)

Hmm... Wie stellt man fest was davon noch da ist? Seitdem ich das so mache wie ich das mache:
1. Sind die Alus alleine mit Kärcher sauber zu bekommen. Wobei ich da auch nicht mit der Lupe rumrenne. Nicht_detailer meinen da aber schonmal am Tag danach "oh heute wieder die Felgen poliert?". Das ist MIR vom Anspruch her genug :)
Wobei halt keine Schatten bleiben, also ist das schon ok soweit.

2. Ich brauch die Alus nach der Saison nicht mehr... renovieren. Also Bürsten mit Aluteufels und was auch immer noch. Mit AiO in der Lackkonzentration abwaschen und dann grob abkneten reicht, damit sie wieder wie grad aus dem Regal aussehen.

Dann halt entfetten und wieder das Zeug drauf.
Das ist im Vergleich zu früher - als ich nach einem Winter schonmal nen halben Tag für eine Felge gebraucht habe, was auch der Anstoß dazu war da jetzt endlich was zu unternehmen - schon eine ganze Welt Unterschied.

Das Beading&Co. schau ich mir dabei nicht an. Das reinigen ist während der ganzen Saison viel einfacher und nach der Saison vorm Einlagern erst recht. Von daher funktioniert das für mich.

Ich hab an einem der Winteralus innen auf dem Kreuz bisschen Lackfrass an einer Stelle. Das ist noch von der Zeit davor. Das wurde auch von Jahr zu Jahr Stückchen mehr. Ich habs nachher nur "geglättet", nicht nachlackiert und ab der Saison auch das HiTemp genutzt.
Seitdem ich das Zeug wie oben nutze, hat sich diese Stelle nicht mehr vergrößert. Seit Jahren.

Besseres gibts. Bei dem Preis pro 100g und dem Verbrauch - und eben weil es hier funktioniert - mach ich da keinen weiteren Zirkus mehr draus.
nach unten nach oben
Roar 
Registriert
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 38
Beiträge: 438
Dabei seit: 04 / 2014
Private Nachricht
versteckt
Betreff: Re: "Autoteile" RICHTIG beschichten  -  Gepostet: 12.01.2019 - 11:19 Uhr  -  
Ah ja. "Kleinigkeit" vergessen. Kann sein, daß es daran liegt...

Bei Felgen nehme ich die Reste NICHT mit einem Mikrofasertuch (Mft) ab. Nur mit einem Tuch. Ich fand das eh schon immer Panne was die Freaks dazu erzählen.
An der Karosserie ist das öfters sinnvoll, weil Mft eben dafür erdacht ist außerordentlich gut was von einer Fläche zu entfernen und man an der Karosse auch die kleinsten Schlieren schnell sieht.

Auf der Felge sieht man solche kaum. Wie auf der silbernen oder weißen Karosse eben. Ich hatte zu meinen Anfängen aber immer wieder das Gefühl, ich trage mit dem Mft anschliessend eigentlich viel mehr ab als nötig wäre. An der Karosse wie an der Felge.

Ich sag mal, wenn die Schicht(dicke) die der Hersteller nach seinen Tests als optimale 100% ansah (trade-off zwischen Schutz und Optik, max. Schutz wäre ja wenn man nicht auspolieren würde :D), würde diese bei mr vor dem Auspolieren halt bei 180% liegen und nach dem Entfernen der Reste mit einem sonst gutem Mft, bei 60-70%.
Mfts waren und sind mir dafür einfach "zu scharf".

Ich hab irgendwann bei Ikea ein Badetuch gekauft :D den meine Holde in kleinere Lappen geschnitten und die Kanten umgenäht hat. Das nutze ich schon ewig bei den Felgen für "Auspolieren" der Reste. Beim Auftragen auf die Felge nutze ich dagegen schon Mfts, aber von 0815 Gardinen&Co. Discountern :)

An der Karosse nutze ich, wie oben - notgedrungen :), fürs Auftragen wie Auspolieren Mfts. Da allerdings die am wenigsten "scharfen" die ich finden konnte. Das sind die grauen "Superflausch" ^_^ von Petzoldts. Allerdings damals noch nicht die "3.1". Die scheinen mir für diesen Zweck schon kelinwenig übers Ziel hinaus zu schiessen.

Seitdem ich das wie oben mache, hält der HiTemp hier auf der Karosse wie auf der Felge jeweils eine Sommer wie eine Wintersaison soweit durch, daß die Kiste sauber wie dreckig (gegenüber anderen Dreckigen) gepflegter aussieht als 95% der Autos die mir auf der Straße begegnen.
Beschichtet wird jeweils 1x im Frühling und 1x im Herbst, wenn die Temperaturen schon/noch nicht unter ~15°C sind.

p.s.:
Ich hab früher in meiner heißesten Zeit für die Beschichtung der Karosse in der Sommer Saison auf 2 Lagen HiTemp am nächsten Tag noch deren 2685 Pink Paste Wax aufgetragen. Sowas ist schon der Hammer was Schutz und Optik angeht. Wer die Zeit und Lust für sowas hat, nichts erzählen lassen. Mit "Pasten" geht es nicht besser. Kann ich nur empfehlen.

Mittlerweile ist mir das aber zuviel des Guten geworden. 2 Schichten HiTemp müßen reichen und wenn der Hobel nach der Wäsche trocken geworden ist, "wische" ich im Sommer alle 3 Monate - ergo 2x pro Saison - mit dem Dodo "Future Armour Wet & Dry Spray Sealant" drüber. Auch mit einem "Superflausch".

Wie davor mit dem Pink verlieren dann die Begriffe Schutz, Standzeit und top Aussehen irgendwann an Bedeutung. Die sind einfach immer da :P
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 12.01.2019 - 11:25 Uhr von Roar.
nach unten nach oben
Roar 
Registriert
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 38
Beiträge: 438
Dabei seit: 04 / 2014
Private Nachricht
versteckt
Betreff: Re: "Autoteile" RICHTIG beschichten  -  Gepostet: 16.01.2019 - 17:08 Uhr  -  
Bevor jemand dann doch wegen Future Armor rumheult... Es ist stark konzentriert. Man kann es noch bis 1:10 verdünnen und hat immernoch Wirkung. Nur eben entsprechend weniger. 1:10 wäre so eine Woche lang oder so. Als Trockungshilfe für Freaks ;)

Ich nutze es unverdünnt. Wegen der Konzentration kann Unbeholfenen aber passieren, daß man sich Schlieren "reinzieht" und es 2 Monate dauert bis die weg sind. Es kommt also auf die korrekte Verarbeitung an. Die ist aber auch einfach. Ich sprühe es nicht direkt drauf, sondern auf die Tüche und schmiere es ordentlich ein. Es entstehen viele mehr oder weniger kleine Perlen. Je besser man eingeschmiert hat, desto kleiner sind sie. Das Produkt selbst ist gefühlt so dick wie Wasser (und auch auf Wasserbasis).

Beim Auftragen muß man auch keine besondere Sorgfalt walten lassen. Man macht die Abschnitte damit sozusagen einfach komplett feucht und fertig.
Ich warte dann gefühlte 10s und poliere mit einem anderen Tuch diese Feuchte ohne nennenswerten Kraftaufwand wieder weg. Keine Hexerei also und auch keine Plackerei. 2x/3x pro Saison, wenn das Auto sonst beschichtet ist.

Wenn nicht beschichtet, macht man es halt die beiden ersten Male alle 4 Wochen, die weiteren alle 2 Monate. Das funzt so beim Schwager auch, da er keine Lust hat das Auto extra zu wachsen.

Ich kann das Leuten die mit polymerbasierten Wachsen arbeiten nur empfehlen. Das spart am Ende nur Lebenszeit, weil die Abstände zwischen welchen man die eigentliche Beschichtung aufträgt kann man um ein gutes 1/3 verlängern.
SEHR positiv ist auch, daß der Wagen wie gesagt nicht völlig trocken sein muß nach der Wäsche. Das Mittel ist "wasserbasiert" und auch extra dafür konzipiert auch auf noch feuchten Flächen genauso zu funktionieren wie auf trockenen.

Vorteil sind auch die Kosten. Mit der 500ml Sprühflasche für 15€ bekommt man in etwa 6x einen Golf gemacht. Es gibt dazu aber auch einen 5L Kanister für 65€. Was demnach für 60, insgeamt für 66 Behandlungen ausreicht. Selbst wenn man das als alleinige Versiegelung 1x im Monat nutzt, reichen die 80€ also für 5.5 Jahre.
Dafür, daß die Verarbeitung ultraeinfach ist, also man es auch auf feuchten Flächen benutzen kann ergo auch die Luftfeuchtigkeit keine Geige spielt und man in etwa 10min. nach dem letzten Arbeitsgang wieder auf die Piste kann, finde ich den Deal ziemlich ok.

Negativ ist für mich rein subjektiv nur der Look auf silbernen Lacken. Oder sowas wie den matt-silbernen Außenspiegeln der Audi S Modellen u.ä. Das sieht für mich speckig glänzend aus, ohne echten Glanz. Alle anderen Lacke sehen damit top aus.

So denn. Fertig ;)
nach unten nach oben
Roar 
Registriert
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 38
Beiträge: 438
Dabei seit: 04 / 2014
Private Nachricht
versteckt
Betreff: Re: "Autoteile" RICHTIG beschichten  -  Gepostet: 09.02.2019 - 18:34 Uhr  -  
Knapp über 2 Monate jetzt. Und ich wasch das halt mit der Winterkonzentration der Reiniger (NanoMagic + Valet Advanced Neutral Snow Foam)
Dem Beeding nach wird das hier klar 3 Monate durchhalten. Wintermonate :D Es scheint Kochchemie NanoMagic nährt das schon ordentlich.

Wenn das bald 3 Monate hält, wird das Zeug hier die neue Referenz. Dann brauch ich mir dir Mühen das HiTemp in die Karosse einzumassieren eigentlich nur alle 2 Jahre machen :unschuldig: >_< Dafür 4x im Jahr mit FutureArmor nachwischen.

Und weil sich das offensichtlich sogut mit HiTemp verträgt, was auch auf den Felgen ist, versuche ich das auch da. Felgen müßen eh jedes Mal, dafür kann man es in Ruhe und ggf. auf Raten machen. Auch mal entspannt 1 Woche vorm Wechsel. Und 24h vorm Wechsel FutureArmor. Wenn das auf der Felge nur halb solange hält, komme ich auch damit durch.
Mir "fehlte" mit HiTemp auf den Felgen zwischen Anfang April und Ende November so 6 Wochen um zu sagen, das hält komplett durch. Jetzt wird es passen.
Dieser Post wurde 3 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 09.02.2019 - 18:37 Uhr von Roar.
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen



Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.03.2019 - 08:20